Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Keyvan Taheri

Antrag | Einrichtung einer Ladezone vor der Gertigstraße Nr. 48

© K. Taheri
Keyvan Taheri
Keyvan Taheri (MdBV Hamburg-Nord, DIE LINKE. Fraktion)

Sachverhalt:

Der Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude hat sich in seiner Sitzung am 25.11.2019 mit o.g. Thematik auf der Grundlage eines Antrages der Fraktion DIE LINKE befasst und einstimmig folgende gegenüber des ursprünglichen Antrages geänderte Beschlussempfehlung verabschiedet:

Das Bezirksamt möge zusammen mit dem zuständigen Polizeikommissariat die Notwendigkeit und Umsetzbarkeit einer Ladezone vor dem Kiosk Gertigstraße 48 prüfen.

Begründung:

Der Kiosk Gertigstraße 48, ist gleichzeitig Post- und DHL-Shop für das gesamte Einzugsgebiet. Dreimal täglich stehen mehrere Lieferfahrzeuge, zum Teil in zweite Reihe, um ab- und aufzuladen (siehe Anlage). Hinzu kommen zahlreiche Kundenfahrzeuge, die ihre Pakete abholen bzw. abgeben. Die Annahmestelle wurde auf einen, bereits heute erkennbar steigenden Paketverkehr, insbesondere Paketlagerhaltung, umgestellt.

Der zunehmende Lieferverkehr wird sich darüber hinaus auf die Verkehrssituation in der Gertigstraße, insbesondere nach dem geplanten Umbau zur Fahrradstraße, für alle Verkehrsteilnehmer verschärfend auswirken.

Daher ist eine eigene Ladezone vor der Gertigstraße 48 erforderlich, um Konflikte zwischen Auto- und Radverkehr auf der Straße und dem Gehweg zu vermeiden. Direkt vor dieser Annahmestelle befindet sich eine Parkmöglichkeit mit 3-4 Parkplätzen, die für eine Ladezone geeignet wäre.

DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord
Rachid Messaoudi, Dino Ramm, Keyvan Taheri, Angelika Traversin und Jonas Wagner

Für Rückfragen: Keyvan Taheri
  k.taheri@linksfraktion-nord.de


Hier erhalten Sie diesen Antrag: "Einrichtung einer Ladezone vor der Gertigstraße Nr. 48" als Download-PDF.