Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Dino Ramm

Anfrage Ramm | Schuleingangsuntersuchungen im Bezirk Hamburg-Nord

Schuleingangsuntersuchungen im Bezirk Hamburg-Nord

Sachverhalt:

Im Jahr vor der Einschulung werden Schulanfänger mit ihren Eltern vom Kinder- und Jugendgesundheitsdienst / Schulärztlichen Dienst zu einer Schuleingangsuntersuchung eingeladen. Diese Untersuchung ist gemäß § 34 Absatz 5 Hamburgisches Schulgesetz verpflichtend für alle Kinder – unabhängig von der letzten altersgemäßen kinderärztlichen Früherkennungsuntersuchung U9. Dies gilt auch für Kinder, die vorzeitig eingeschult werden sollen.

Die Kinder werden hinsichtlich ihres körperlichen, motorischen, sprachlichen und allgemeinen Entwicklungsstandes untersucht. Hörtest, Sehtest, Impfberatung und ein schulärztliches Beratungsgespräch gehören ebenfalls dazu. Auf Wunsch können fehlende Impfungen bei Kindern und auch Eltern durchgeführt werden. Alle Angebote sind kostenlos. *

Vor diesem Hintergrund fragen wir:

  1. Wie hat sich die Schuleingangsuntersuchung 2020 im Bezirk Nord vollzogen? 
    a) Gab es signifikante Veränderungen zum Jahr 2019? Bitte genau aufschlüsseln.
    b) Konnte allen Kindern diese Untersuchung gewährleistet werden? (Wenn nicht, bitte genaue Gründe benennen). 
    c) Ist im Falle einer nicht stattgefundenen Untersuchung eine nachträgliche Untersuchung geplant und wenn ja, wie konkret?
    d) Wie ist die Zukunftsprognose für 2021, besonders im Hinblick auf die aktuell geltenden Verordnungen?
     
  2. Wie ist der Zustand aktueller - und der Ausblick auf zukünftige - Standorte?
    a) Aus welchem Grund ist die Schularztstelle Barmbek-Nord am Eckmannsweg nicht mehr aktiv?
    b) Ist für diesen Standort ein Ersatz geplant?
    c) Warum ist der Standort „Schularztstelle Dulsberg“ am „Alter Teichweg“ aktuell nicht aktiv?
    d) Ist eine Wiederaufnahme am Standort „Alter Teichweg“ geplant?
    e) Gibt es Pläne der Zusammenlegung bisheriger, bzw. ehemaliger Standorte?
    f) Wenn ja, bitte konkrete Gründe und Vorhaben angeben. 

* Quelle: www.hamburg.de/hamburg-nord/gesundheit/38618/schularztstellen/


Für Rückfragen:  

Dino Ramm

Tel: +49 (0)1763 9254 785 (mobil)
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]

Fraktionsbüro

c/o DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord
Hartzlohplatz 1, 22307 Hamburg
Tel: +4940-6367 6828 
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]
buero@linksfraktion-nord.de


Hier erhalten Sie diese Anfrage: "Schuleingangsuntersuchungen im Bezirk Hamburg-Nord" als Download-PDF.


Bürgerinformationssystem der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Hier - im Bürgerinformationssystem der Bezirksversammlung Hamburg-Nord - finden Sie z.B. die Termine aller Ausschuss-Sitzungen und Bezirksversammlungen. Auch alle Anträge, Anfragen und sonstigen Drucksachen können Sie hier recherchieren.

Shortlist Topmeldungen


Dino Ramm

Anfrage Ramm | Schuleingangsuntersuchungen im Bezirk Hamburg-Nord

Schuleingangsuntersuchungen im Bezirk Hamburg-Nord

Sachverhalt:

Im Jahr vor der Einschulung werden Schulanfänger mit ihren Eltern vom Kinder- und Jugendgesundheitsdienst / Schulärztlichen Dienst zu einer Schuleingangsuntersuchung eingeladen. Diese Untersuchung ist gemäß § 34 Absatz 5 Hamburgisches Schulgesetz verpflichtend für alle Kinder – unabhängig von der letzten altersgemäßen kinderärztlichen Früherkennungsuntersuchung U9. Dies gilt auch für Kinder, die vorzeitig eingeschult werden sollen.

Die Kinder werden hinsichtlich ihres körperlichen, motorischen, sprachlichen und allgemeinen Entwicklungsstandes untersucht. Hörtest, Sehtest, Impfberatung und ein schulärztliches Beratungsgespräch gehören ebenfalls dazu. Auf Wunsch können fehlende Impfungen bei Kindern und auch Eltern durchgeführt werden. Alle Angebote sind kostenlos. *

Vor diesem Hintergrund fragen wir:

  1. Wie hat sich die Schuleingangsuntersuchung 2020 im Bezirk Nord vollzogen? 
    a) Gab es signifikante Veränderungen zum Jahr 2019? Bitte genau aufschlüsseln.
    b) Konnte allen Kindern diese Untersuchung gewährleistet werden? (Wenn nicht, bitte genaue Gründe benennen). 
    c) Ist im Falle einer nicht stattgefundenen Untersuchung eine nachträgliche Untersuchung geplant und wenn ja, wie konkret?
    d) Wie ist die Zukunftsprognose für 2021, besonders im Hinblick auf die aktuell geltenden Verordnungen?
     
  2. Wie ist der Zustand aktueller - und der Ausblick auf zukünftige - Standorte?
    a) Aus welchem Grund ist die Schularztstelle Barmbek-Nord am Eckmannsweg nicht mehr aktiv?
    b) Ist für diesen Standort ein Ersatz geplant?
    c) Warum ist der Standort „Schularztstelle Dulsberg“ am „Alter Teichweg“ aktuell nicht aktiv?
    d) Ist eine Wiederaufnahme am Standort „Alter Teichweg“ geplant?
    e) Gibt es Pläne der Zusammenlegung bisheriger, bzw. ehemaliger Standorte?
    f) Wenn ja, bitte konkrete Gründe und Vorhaben angeben. 

* Quelle: www.hamburg.de/hamburg-nord/gesundheit/38618/schularztstellen/


Für Rückfragen:  

Dino Ramm

Tel: +49 (0)1763 9254 785 (mobil)
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]

Fraktionsbüro

c/o DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord
Hartzlohplatz 1, 22307 Hamburg
Tel: +4940-6367 6828 
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]
buero@linksfraktion-nord.de


Hier erhalten Sie diese Anfrage: "Schuleingangsuntersuchungen im Bezirk Hamburg-Nord" als Download-PDF.

Shortlist Termine

refugees welcome
Linksfraktion und DIE LINKE. Hamburg-Nord unterstützen die Bürgerinitiative SOS Mühlenkampkanal nach Kräften
Die Investorin am Mühlenkampkanal Robert Vogel KG segelt unter falscher Flagge

SOS Mühlenkampkanal -
Bürgerentscheid gewonnen

Die Bürger-Initiative gewann mit mehr als 2/3-Mehrheit und hoher Wahlbeteiligung den Bürgerentscheid zum Erhalt der Grünflächen am Mühlenkampkanal. DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord gratuliert herzlich!

Barmbek sagt NEIN
zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!

Lars Buchmann, Regionalausschuss-Sprecher der Fraktion DIE LINKE.in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord freut sich über die Einigkeit aller Fraktionen und Gruppen im Regionalausschuss Barmbek gegen rechtes Gedankengut und gegen den Thor-Steinar-Laden.

Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord)
Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord) zeigt die Resolution "Nein zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!"

Einladung zum Frühjahrs-Brunch

Dieser Brunch als 'Come-Together' aller Freund_innen und Bündnispartner_innen der LINKEN war Lars sehr wichtig. Die Einladung wurde von ihm selbst gestaltet. Wir werden darum diese Veranstaltung durchführen - auch im Gedenken an Lars.

Wahrzeichen Eppendorfs zerstört
Wahrzeichen Eppendorfs zerstört

Politische Bilanz der Bezirksfraktion 2011-2014

In der ablaufenden Legislaturperiode hat DIE LINKE zusammen mit Bürgerinitiativen und den außerparlamentarischen Druck einiges im Bezirk bewegt und gegen die etablierten Parteien durchgesetzt. 

Unsere politische Bilanz können Sie hier <media 4092 _blank download "SONSTIGES, Linke BILANZ final, Linke BILANZ final.pdf, 0.9 MB">als PDF runterladen</media>.