Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Rachid Messaoudi

PM Messaoudi | Grünrote Koalition macht Wahlgeschenke für 90 Tausend Euro

Grünrote Koalition macht Wahlgeschenke für 90 Tausend Euro.

In der Sitzung der Bezirksversammlung Hamburg-Nord dieser Woche wurde mehrheitlich ein Antrag der Fraktionen der Grünen und der  SPD beschlossen, Outdoor-Fitnessgeräte im öffentlichen Raum aufzustellen. Dafür soll in unterschiedlichen Stadtteilen geprüft werden, wo es geeignete Flächen dafür gibt. So weit so gut. Nur im Johannes-Prassek-Park will die Mehrheitskoalition auf wundersame Weise einen geeigneten Platz gefunden haben. Dort wird nun die stolze Summe von 90.000 Euro ausgegeben.

»Es ist völlig richtig, Bewegungsangebote im Freien zu schaffen. Aber solche Beträge sollten doch wohl eher Stadtteile erhalten, deren Einkommenssituation eine höhere Zuwendung rechtfertigt - wo die Menschen Mitgliedsbeiträge in Sportvereinen oder Fitnessclubs nicht so problemlos stemmen. Dort wäre der Einsatz bezirklicher Gelder in dieser Höhe gesundheitspolitisch bedeutend sinnvoller. Was Grünrot im Bezirk treibt, lässt vermuten, dass sie Angst haben mit ihrer Politik nicht überzeugen zu können und verteilen deshalb Wahlgeschenke«, so der sportpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Rachid Messaoudi.

»Gerade in finanziell benachteiligten Gebieten ist es wichtig, das Angebot zur sportlichen Betätigung zu qualifizieren. Denn dort sind die Menschen zu Hause, die sich statistisch weniger bewegen, höhere Krankheitsrisiken und geringere Krankheits-Bewältigungschancen haben. Dort investiertes Geld verbessert nicht nur die Gesundheitschancen, sondern auch die Möglichkeit, durch das Benutzen der Geräte in sozialen Austausch zu kommen.

Die Auswahl von Grünrot wirkt wie ein vorgezogenes Geschenk an die eigene Wahlklientel und offenbart einmal mehr, für wen Grünrot Stadtentwicklung betreibt. Das ist verantwortungslos und leider bisher der (grün)rote Faden der Mehrheitskoalition in Hamburg-Nord.

Wir LINKE wollen gute Gesundheitschancen für alle und nicht nur wenige. Deshalb fordern wir, dass der Dulsberg sowie Barmbek-Nord entlang des Osterbekkanals mit Outdoor-Fitnessgeräten ausgestattet wird. So geht sozial ausgewogene und gesundheitspolitisch verantwortungsvolle, gerechte Politik«, schließt Rachid Messaoudi.

Für Rückfragen:    
Rachid Messaoudi r.messaoudi@linksfraktion-nord.de +49 (0)178 5131 571

 

Hier erhalten Sie diese Pressemitteilung: "Grünrote Koalition macht Wahlgeschenke für 90 Tausend Euro" als Download-PDF.


Bürgerinformationssystem der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Hier - im Bürgerinformationssystem der Bezirksversammlung Hamburg-Nord - finden Sie z.B. die Termine aller Ausschuss-Sitzungen und Bezirksversammlungen. Auch alle Anträge, Anfragen und sonstigen Drucksachen können Sie hier recherchieren.

Shortlist Topmeldungen


Rachid Messaoudi

PM Messaoudi | Grünrote Koalition macht Wahlgeschenke für 90 Tausend Euro

Grünrote Koalition macht Wahlgeschenke für 90 Tausend Euro.

In der Sitzung der Bezirksversammlung Hamburg-Nord dieser Woche wurde mehrheitlich ein Antrag der Fraktionen der Grünen und der  SPD beschlossen, Outdoor-Fitnessgeräte im öffentlichen Raum aufzustellen. Dafür soll in unterschiedlichen Stadtteilen geprüft werden, wo es geeignete Flächen dafür gibt. So weit so gut. Nur im Johannes-Prassek-Park will die Mehrheitskoalition auf wundersame Weise einen geeigneten Platz gefunden haben. Dort wird nun die stolze Summe von 90.000 Euro ausgegeben.

»Es ist völlig richtig, Bewegungsangebote im Freien zu schaffen. Aber solche Beträge sollten doch wohl eher Stadtteile erhalten, deren Einkommenssituation eine höhere Zuwendung rechtfertigt - wo die Menschen Mitgliedsbeiträge in Sportvereinen oder Fitnessclubs nicht so problemlos stemmen. Dort wäre der Einsatz bezirklicher Gelder in dieser Höhe gesundheitspolitisch bedeutend sinnvoller. Was Grünrot im Bezirk treibt, lässt vermuten, dass sie Angst haben mit ihrer Politik nicht überzeugen zu können und verteilen deshalb Wahlgeschenke«, so der sportpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Rachid Messaoudi.

»Gerade in finanziell benachteiligten Gebieten ist es wichtig, das Angebot zur sportlichen Betätigung zu qualifizieren. Denn dort sind die Menschen zu Hause, die sich statistisch weniger bewegen, höhere Krankheitsrisiken und geringere Krankheits-Bewältigungschancen haben. Dort investiertes Geld verbessert nicht nur die Gesundheitschancen, sondern auch die Möglichkeit, durch das Benutzen der Geräte in sozialen Austausch zu kommen.

Die Auswahl von Grünrot wirkt wie ein vorgezogenes Geschenk an die eigene Wahlklientel und offenbart einmal mehr, für wen Grünrot Stadtentwicklung betreibt. Das ist verantwortungslos und leider bisher der (grün)rote Faden der Mehrheitskoalition in Hamburg-Nord.

Wir LINKE wollen gute Gesundheitschancen für alle und nicht nur wenige. Deshalb fordern wir, dass der Dulsberg sowie Barmbek-Nord entlang des Osterbekkanals mit Outdoor-Fitnessgeräten ausgestattet wird. So geht sozial ausgewogene und gesundheitspolitisch verantwortungsvolle, gerechte Politik«, schließt Rachid Messaoudi.

Für Rückfragen:    
Rachid Messaoudi r.messaoudi@linksfraktion-nord.de +49 (0)178 5131 571

 

Hier erhalten Sie diese Pressemitteilung: "Grünrote Koalition macht Wahlgeschenke für 90 Tausend Euro" als Download-PDF.

Shortlist Termine

refugees welcome
Linksfraktion und DIE LINKE. Hamburg-Nord unterstützen die Bürgerinitiative SOS Mühlenkampkanal nach Kräften
Die Investorin am Mühlenkampkanal Robert Vogel KG segelt unter falscher Flagge

SOS Mühlenkampkanal -
Bürgerentscheid gewonnen

Die Bürger-Initiative gewann mit mehr als 2/3-Mehrheit und hoher Wahlbeteiligung den Bürgerentscheid zum Erhalt der Grünflächen am Mühlenkampkanal. DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord gratuliert herzlich!

Barmbek sagt NEIN
zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!

Lars Buchmann, Regionalausschuss-Sprecher der Fraktion DIE LINKE.in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord freut sich über die Einigkeit aller Fraktionen und Gruppen im Regionalausschuss Barmbek gegen rechtes Gedankengut und gegen den Thor-Steinar-Laden.

Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord)
Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord) zeigt die Resolution "Nein zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!"

Einladung zum Frühjahrs-Brunch

Dieser Brunch als 'Come-Together' aller Freund_innen und Bündnispartner_innen der LINKEN war Lars sehr wichtig. Die Einladung wurde von ihm selbst gestaltet. Wir werden darum diese Veranstaltung durchführen - auch im Gedenken an Lars.

Wahrzeichen Eppendorfs zerstört
Wahrzeichen Eppendorfs zerstört

Politische Bilanz der Bezirksfraktion 2011-2014

In der ablaufenden Legislaturperiode hat DIE LINKE zusammen mit Bürgerinitiativen und den außerparlamentarischen Druck einiges im Bezirk bewegt und gegen die etablierten Parteien durchgesetzt. 

Unsere politische Bilanz können Sie hier <media 4092 _blank download "SONSTIGES, Linke BILANZ final, Linke BILANZ final.pdf, 0.9 MB">als PDF runterladen</media>.