Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Dino Ramm

PM Ramm | Endlich gibt es in Hamburg-Nord einen Inklusions-Beirat

©4you-solutions
Dino Ramm
Dino Ramm, MdBV, DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Bezirksversammlung Hamburg-Nord beschließt die Einrichtung dieses Gremiums

Der Bezirksversammlungs-Beschluss erfolgte mit großer, interfraktioneller Mehrheit der Fraktionen von CDU, Grüne, SPD und DIE LINKE.
Aufgabe des Beirats soll es sein, die Interessen aller im Bezirk lebenden Menschen mit Behinderungen und deren Inklusion zu vertreten. Der Beirat gibt sich eine eigene Geschäftsordnung und erhält auf Wunsch eine bera- tende Stimme im Sozialausschuss.

»Die Linksfraktion Hamburg-Nord begrüßt die Gründung eines solchen Gremiums und betrachtet dies als einen ersten Schritt in die richtige Richtung, weil wir eine ständige, bezirkliche Interessenvertretung aller Menschen mi Behinderungen prinzipiell für erforderlich halten«, so Dino Ramm, MdBV Hamburg-Nord und Mitglied im Sozialausschuss.

»Insbesonders ist der Fraktion DIE LINKE wichtig, dass Menschen mit Behinderungen in Hamburg-Nord selbst – als Experten in eigener Sache – ihre Belange in der Kommunalpolitik vertreten können« ergänzt Hans-Jürgen Lutz (von der Linksfraktion zubenannter Bürger im Sozialausschuss).

 

Für Rückfragen: Dino Ramm
  d.ramm@linksfraktion-nord.de

 

Hier erhalten Sie diese PM: "Endlich gibt es in Hamburg-Nord einen Inklusions-Beirat" als Download-PDF.