Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Angelika Traversin

Pressemitteilung | Integrationsfonds für junge Flüchtlinge

Photo: Lenthe
Angelika Traversin, Vors. der Linksfraktion
«Gerade bei der Integration junger Geflüchteter den Rotstift anzusetzen, wäre grundfalsch» meint Angelika Traversin (MdBV Hamburg-Nord, Fraktionsvorsitzende)

Bezirksversammlung Hamburg-Nord fordert Verlängerung des Fonds für die Integration junger Flüchtlinge

Traversin: «Integrationsfonds ist weiterhin dringend erforderlich»

Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord beschloss einstimmig auf Antrag der Fraktion DIE LINKE (Drs. 20-4872) in ihrer Sitzung vom 12. Oktober 2017, den Senat aufzufordern, den Fonds für die Integration junger Flüchtlinge auch im Jahre 2018 fortzuführen.

Im Jahr 2017 standen für die Maßnahmen 119.000 € zur Verfügung. Hiervon wurde eine Reihe von Angeboten für junge Geflüchtete gefördert.

Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende der Linken,
Angelika Traversin: »Die Integration der Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien wird in den nächsten Jahren eine Daueraufgabe sein und benötigt zusätzliche Ressourcen im Bereich der Kinder- und Ju-gendarbeit und der Familienhilfe. Sowohl in der Erstaufnahme als auch in den Folgeunter-künften werden die Geflüchteten zwar beraten und unterstützt. In der Regel werden sie dort aber in die Angebote der Stadtteile verwiesen, so dass hier zusätzlicher Bedarf entstanden ist und weiter entsteht, sowohl in der personellen als auch in der materiellen Ausstattung.»

Für Rückfragen: Angelika Traversin, 0160 / 99 522 186
  a.traversin@linksfraktion-nord.de

Hier erhalten Sie diese Pressemitteilung "Bezirksversammlung Hamburg-Nord fordert Verlängerung des Fonds für die Integration junger Flüchtlinge" als Download-PDF.

Siehe auch unseren Antrag "Integrationsfonds für geflüchtete Kinder und Jugendliche auch in 2018 auflegen"

Weitere Infos sowie Fotos zur freien Verwendung finden Sie in unserem Presseraum.