Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung | Messerattacke in Fuhlsbüttler Straße, Barmbek

Messerattacke in Barmbek: Wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen. Den Angehörigen des Todesopfers und den Verletzten gilt unser Mitgefühl.

Anschlag in Hamburg Barmbek, Trauer und Wut:

Barmbek hält zusammen

Zum gestrigen Anschlag auf Supermarkt-Kund*innen in Barmbek erklären Karin Haas, Fraktionsvorsitzende in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord und Lars Buchmann Wahlkreisabgeordneter der LINKEN für Barmbek-Nord: „Wir sind bestürzt über den Terrorangriff auf Kund*innen eines Supermarkts am Freitagnachmittag in Barmbek. Unsere Trauer und unser Mitgefühl sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Unsere Hochachtung gilt den jungen Männern, die unter Lebensgefahr den Angreifer gestoppt haben. Ganz Barmbek ist ihnen zu Dank verpflichtet. Unsere Wut gilt denen, welche unter dem Deckmantel einer Religion ihre menschenverachtenden Ideologie durchsetzen wollen, wie auch denen, die dieses schreckliche Ereignis für ihre rassistische Propaganda nutzen wollen.

Barmbek hält zusammen, dafür werden wir weiter arbeiten!

Karin Haas, Lars Buchmann
für DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Kontakt

Für Rückfragen:

   

Karin Haas

0162 / 8300 731

k.haas@linksfraktion-nord.de

Lars Buchmann

0152 / 29534 061

l.buchmann@linksfraktion-nord.de

Hier erhalten Sie diese Pressemitteilung "Messerattacke in Fuhlsbüttler Straße, Barmbek" als Download-PDF.