Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse | Hamburger Wochenblatt: Bauprojekt Dorotheen-Kai: Maximal sieben Etagen

109 neue Wohnungen in Winterhude, Dorotheenstraße 10 - 16.
Wochenblatt-Interview mit Investor Lars Hansen

Hamburger Wochenblatt, 13. Juni 2017, von Waltraud Haas

«Die geplante Nachverdichtung auf dem Grundstück Dorotheenstraße 10 - 16 der Robert Vogel GmbH und Co. KG erhitzt die Gemüter. Obwohl hier für den Stadtteil vergleichsweise bezahlbarer Wohnraum zu einer Miete von weniger als neun Euro pro Quadratmeter entstehen soll, ist die Kritik seitens Anwohnern und der Fraktion der Linken massiv. Nun wurde das Konzept überarbeitet und die Anzahl der neuen Wohnungen von 120 auf 109 reduziert. ...
Die Kaltmiete soll weniger als neun Euro pro Quadratmeter betragen. Seitens der Anwohner-Initiative und der Fraktion die Linke wird bezweifelt, dass es so bleibt. ...
WB: Was ist in fünf Jahren? Werden dann ortsübliche Mieten erhoben?
Lars Hansen (Geschäftsführer der Robert Vogel GmbH und Co. KG): "Für alle 109 Wohnungen gilt in den ersten fünf Jahren die indexierte Miete, die an die allgemeine Preisentwicklung gekoppelt ist. Wie sich die Inflationsrate in den nächsten Jahren entwickelt, kann momentan niemand voraussehen. Wird nach sechs Jahren eine Wohnung frei, wird diese zu ortsüblichen Preisen vermietet." ...»