Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse | Hamburger Wochenblatt: Initiative „SOS-Mühlenkampkanal“ wehrt sich gegen Nachverdichtung in Winterhude

Initiative „SOS-Mühlenkampkanal“ wehrt sich gegen Nachverdichtung in Winterhude

Hamburger Wochenblatt, 16. Mai 2017, von Miriam Flüß

«Winterhude: Gegen das Nachverdichtungsprojekt Dorotheen-Kai formiert sich breiter Widerstand. „Was hier an Grün vorhanden ist, ist für ein weiterhin zumutbares Wohnen in dem Quartier essentiell und darf in keiner Form weiter verringert werden“, erklärt die Initiative SOS-Mühlenkampkanal zu der Planung von 120 Wohnungen auf dem Grundstück Dorotheenstraße 10 bis 16 (das Wochenblatt berichtete). „Die Dorotheenstraße ist schon heute dem Verkehr nicht mehr gewachsen. Hier ein Vorhaben wie den Bebauungsplan Winterhude 23 einfach draufzusatteln überfordert die Infrastruktur total.“...
Bereits 2009, als die Eigentümerin Robert Vogel GmbH erstmals eine Nachverdichtung mit vergleichsweise wenigen 40 Wohnungen plante, gab es Widerstand. Nun sollen zwischen den bereits bestehenden Hochhäusern sieben Neubauten am Kanal entstehen (das Wochenblatt berichtete). „Man kann Menschen nicht stapeln wie die Bremer Stadtmusikanten“ ...
Profitgedanke statt Lebensqualität ...
Während CDU und LINKE das Projekt kritisch sehen, begrüßen SPD und Grüne die Planungen.»