Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung | Extreme Nachverdichtung am Mühlenkamp-Kanal keine Option für die Linksfraktion Hamburg-Nord!

Karin Haas wendet sich entschieden gegen den Grünfraß:"Die Linksfraktion Hamburg-Nord positioniert sich eindeutig an der Seite der AnwohnerInnen gegen eine Bebauung Mühlenkamp-Geländes!"
Karin Haas wendet sich entschieden gegen den Grünfraß:"Die Linksfraktion Hamburg-Nord positioniert sich eindeutig an der Seite der AnwohnerInnen gegen eine Bebauung Mühlenkamp-Geländes!"

Die Robert Vogel KG will auf ihrem bereits mit 3 Hochhäusern bebauten Grundstück Dorotheenstraße 10 – 16 am Mühlenkampkanal weitere 4 Hochhäuser mit bis zu 8 Geschossen bauen.

Dazu erklärt Karin Haas, Co-Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord und Sprecherin für Winterhude und Eppendorf:

«Vier achtgeschossige Hochhäuser am Mühlenkampkanal zusätzlich zu den 3 bestehenden – das ist Betongold-Maximierung durch gnadenlose Nachverdichtung! Winterhude ist einer der am dichtesten besiedelten Stadtteile Hamburgs. Hier eine der wenigen verbliebenen, begrünten Freiflächen buchstäblich zuzuklotzen, ist für DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord inakzeptabel.»

Die Investorin Robert Vogel KG wollte bereits Ende 2009 dieses Grundstück mit 40 Wohneinheiten nachverdichten. Das wurde im Stadtentwicklungsausschuss der Bezirksversammlung Hamburg-Nord von allen Parteien bereits als überdimensioniert angesehen und es wurde auf Verkleinerung gedrungen. Die Investorin zog sich zurück. Jetzt, acht Jahre später, hat sich die politische Stimmung geändert, das geplante Bauvolumen locker verdreifacht. Man braucht ja dringend Wohnungen. Und es gibt den Vertrag für Hamburg, den auch das Bezirksamt Nord unbedingt erfüllen will. Grün- und Erholungsflächen werden dabei zunehmend zur Disposition gestellt.

Karin Haas betont:

«Die Linksfraktion ist für die Beibehaltung des bestehenden Bebauungsplans, der dort keine wei-tere Bebauung vorsieht und gegen dieses Bauvorhaben. Die Versammlung der BewohnerInnen von Dorotheenstraße, Mühlenkamp und Körnerstraße am 3. Mai 2017 im Goldbekhaus mit über 70 BürgerInnen hat ganz deutlich gemacht, dass sie gegen die Pläne der Robert Vogel KG ist. Man ist auch bereit, dazu sogar ein Bürgerbegehren zu initiieren. Die Linksfraktion Hamburg-Nord positioniert sich eindeutig an der Seite der AnwohnerInnen gegen eine Bebauung! Wir LINKE sind eine umweltbewußte Partei, welche die lebenswichtigen, vor allem ökologischen Stadtentwicklungserfordernisse wie Schutz von Grünflächen und -achsen und Erholungsbedürfnisse von StadtbürgerInnen bei aller Notwendigkeit neuen - aber sozialen – Wohnungsbaus immer im Auge behält.»

Für Rückfragen: Karin Haas, 0162 / 8300 731 k.haas@linksfraktion-nord.de

Diese <media 5194 - - "TEXT, dlnf-170505-pm-kha-dorotheenkai-gruenfrass-k1, dlnf-170505-pm-kha-dorotheenkai-gruenfrass-k1.pdf, 173 KB">Pressemitteilung "Extreme Nachverdichtung am Mühlenkamp-Kanal keine Option für die Linksfraktion Hamburg-Nord!" hier als Download-PDF</media>.


refugees welcome
Linksfraktion und DIE LINKE. Hamburg-Nord unterstützen die Bürgerinitiative SOS Mühlenkampkanal nach Kräften
Die Investorin am Mühlenkampkanal Robert Vogel KG segelt unter falscher Flagge

SOS Mühlenkampkanal -
Bürgerentscheid gewonnen

Die Bürger-Initiative gewann mit mehr als 2/3-Mehrheit und hoher Wahlbeteiligung den Bürgerentscheid zum Erhalt der Grünflächen am Mühlenkampkanal. DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord gratuliert herzlich!

Barmbek sagt NEIN
zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!

Lars Buchmann, Regionalausschuss-Sprecher der Fraktion DIE LINKE.in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord freut sich über die Einigkeit aller Fraktionen und Gruppen im Regionalausschuss Barmbek gegen rechtes Gedankengut und gegen den Thor-Steinar-Laden.

Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord)
Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord) zeigt die Resolution "Nein zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!"

Einladung zum Frühjahrs-Brunch

Dieser Brunch als 'Come-Together' aller Freund_innen und Bündnispartner_innen der LINKEN war Lars sehr wichtig. Die Einladung wurde von ihm selbst gestaltet. Wir werden darum diese Veranstaltung durchführen - auch im Gedenken an Lars.

Wahrzeichen Eppendorfs zerstört
Wahrzeichen Eppendorfs zerstört

Politische Bilanz der Bezirksfraktion 2011-2014

In der ablaufenden Legislaturperiode hat DIE LINKE zusammen mit Bürgerinitiativen und den außerparlamentarischen Druck einiges im Bezirk bewegt und gegen die etablierten Parteien durchgesetzt. 

Unsere politische Bilanz können Sie hier <media 4092 _blank download "SONSTIGES, Linke BILANZ final, Linke BILANZ final.pdf, 0.9 MB">als PDF runterladen</media>.