Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karin Haas

Pressemitteilung | Regionalausschuss beschließt auf Antrag der Linksfraktion Prüfung der Verkehrssituation an Grundschule

Karin Haas
Karin Haas

Seit einigen Wochen geht die gesamte Schülerschaft der Grundschule Forsmannstraße wegen der Grundsanierung der eigenen Gebäude in der Barmbeker Straße 30-32 zur Schule. Dort warnt lediglich ein einziges Schild „Achtung Kinder“ den motorisierten Verkehr, weitere, z.B. digitale Warnungen wie „Langsamer!“ oder „Danke!“ gibt es nicht. Das innerstädtische Tempolimit von 50km/h auf der Bundesstraße wird von nicht wenigen der täglich über 30.000 Kraftfahrzeuge überschritten. Zudem gefährden auch noch viele PKW-Wendemanöver („U-Turns“) die Schulkinder.

Die Fraktion DIE LINKE hat im Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude nun beantragt, die Verkehrssituation in der Barmbeker Straße im Hinblick auf eine deutliche Entschleunigung zu überprüfen und gegebenenfalls danach geeignete Maßnahmen einzuleiten.

SPD und Grüne haben den Prüfantrag unterstützt, die CDU unverständlicherweise nicht.

Karin Haas, Sprecherin der Linksfraktion für Winterhude:
«Eltern aus meiner Nachbarschaft und auch die Schule sehen erhöhten Handlungsbedarf. Diesem wollten wir mit unserem Antrag Nachdruck verleihen.
Die Sicherheit der Kinder muss unbedingt Priorität haben. Das sehen glücklicherweise inzwischen auch Bundesregierung und Verkehrsminister der Länder so, welche durch neue Richtlinien die Einrichtung von Tempo 30-Zonen auf bestimmten Abschnitten vor Schulen und Kindergärten auch bei Bundes- und Hauptverkehrsstraßen erleichtert haben.

Angesichts des starken und sehr schnellen Verkehrsflusses auf der Barmbeker Straße schlagen wir ein Verbot von Wendemanövern („U-turns“) an den beiden Kreuzungen Jarrestraße und Semperstraße vor sowie die Einrichtung einer Tempo 30-Zone für die Barmbeker Straße im Abschnitt von der Kampnagel-Fabrik bis zum Borgweg.»

Karin Haas
für DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Kontakt

Karin Haas

0162 / 83 00 731

k.haas@linksfraktion-nord.de

 

Hier erhalten Sie diese Pressemitteilung "Regionalausschuss beschließt auf Antrag der Linksfraktion Prüfung der Verkehrssituation an Grundschule" als Download-PDF.

Hier erhalten Sie den Antrag der Linksfraktion "Verkehrssituation vor der Schule Forsmannstraße in der Barmbeker Straße verbessern!" als Download-PDF.

Hier geht's zum Antrag "Verkehrssituation vor der Schule Forsmannstraße in der Barmbeker Straße verbessern!".


Shortlist Topmeldungen


Karin Haas

Pressemitteilung | Regionalausschuss beschließt auf Antrag der Linksfraktion Prüfung der Verkehrssituation an Grundschule

Seit einigen Wochen geht die gesamte Schülerschaft der Grundschule Forsmannstraße wegen der Grundsanierung der eigenen Gebäude in der Barmbeker Straße 30-32 zur Schule. Dort warnt lediglich ein einziges Schild „Achtung Kinder“ den motorisierten Verkehr, weitere, z.B. digitale Warnungen wie „Langsamer!“ oder „Danke!“ gibt es nicht. Das innerstädtische Tempolimit von 50km/h auf der Bundesstraße wird von nicht wenigen der täglich über 30.000 Kraftfahrzeuge überschritten. Zudem gefährden auch noch viele PKW-Wendemanöver („U-Turns“) die Schulkinder.

Die Fraktion DIE LINKE hat im Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude nun beantragt, die Verkehrssituation in der Barmbeker Straße im Hinblick auf eine deutliche Entschleunigung zu überprüfen und gegebenenfalls danach geeignete Maßnahmen einzuleiten.

SPD und Grüne haben den Prüfantrag unterstützt, die CDU unverständlicherweise nicht.

Karin Haas, Sprecherin der Linksfraktion für Winterhude:
«Eltern aus meiner Nachbarschaft und auch die Schule sehen erhöhten Handlungsbedarf. Diesem wollten wir mit unserem Antrag Nachdruck verleihen.
Die Sicherheit der Kinder muss unbedingt Priorität haben. Das sehen glücklicherweise inzwischen auch Bundesregierung und Verkehrsminister der Länder so, welche durch neue Richtlinien die Einrichtung von Tempo 30-Zonen auf bestimmten Abschnitten vor Schulen und Kindergärten auch bei Bundes- und Hauptverkehrsstraßen erleichtert haben.

Angesichts des starken und sehr schnellen Verkehrsflusses auf der Barmbeker Straße schlagen wir ein Verbot von Wendemanövern („U-turns“) an den beiden Kreuzungen Jarrestraße und Semperstraße vor sowie die Einrichtung einer Tempo 30-Zone für die Barmbeker Straße im Abschnitt von der Kampnagel-Fabrik bis zum Borgweg.»

Karin Haas
für DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Kontakt

Karin Haas

0162 / 83 00 731

k.haas@linksfraktion-nord.de

 

Hier erhalten Sie diese Pressemitteilung "Regionalausschuss beschließt auf Antrag der Linksfraktion Prüfung der Verkehrssituation an Grundschule" als Download-PDF.

Hier erhalten Sie den Antrag der Linksfraktion "Verkehrssituation vor der Schule Forsmannstraße in der Barmbeker Straße verbessern!" als Download-PDF.

Hier geht's zum Antrag "Verkehrssituation vor der Schule Forsmannstraße in der Barmbeker Straße verbessern!".

Shortlist Termine

refugees welcome
Linksfraktion und DIE LINKE. Hamburg-Nord unterstützen die Bürgerinitiative SOS Mühlenkampkanal nach Kräften
Die Investorin am Mühlenkampkanal Robert Vogel KG segelt unter falscher Flagge

SOS Mühlenkampkanal -
Bürgerentscheid gewonnen

Die Bürger-Initiative gewann mit mehr als 2/3-Mehrheit und hoher Wahlbeteiligung den Bürgerentscheid zum Erhalt der Grünflächen am Mühlenkampkanal. DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord gratuliert herzlich!

Barmbek sagt NEIN
zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!

Lars Buchmann, Regionalausschuss-Sprecher der Fraktion DIE LINKE.in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord freut sich über die Einigkeit aller Fraktionen und Gruppen im Regionalausschuss Barmbek gegen rechtes Gedankengut und gegen den Thor-Steinar-Laden.

Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord)
Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord) zeigt die Resolution "Nein zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!"

Einladung zum Frühjahrs-Brunch

Dieser Brunch als 'Come-Together' aller Freund_innen und Bündnispartner_innen der LINKEN war Lars sehr wichtig. Die Einladung wurde von ihm selbst gestaltet. Wir werden darum diese Veranstaltung durchführen - auch im Gedenken an Lars.

Wahrzeichen Eppendorfs zerstört
Wahrzeichen Eppendorfs zerstört

Politische Bilanz der Bezirksfraktion 2011-2014

In der ablaufenden Legislaturperiode hat DIE LINKE zusammen mit Bürgerinitiativen und den außerparlamentarischen Druck einiges im Bezirk bewegt und gegen die etablierten Parteien durchgesetzt. 

Unsere politische Bilanz können Sie hier <media 4092 _blank download "SONSTIGES, Linke BILANZ final, Linke BILANZ final.pdf, 0.9 MB">als PDF runterladen</media>.