Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wohnen


Herbert Schulz

Antrag | Öffentliche Fläche Mesterkamp (Busbetriebshof) für Sozialen Wohnungsbau reservieren

Sachverhalt: In der ÖPD vom 25.1.2018 wurde unter großem Beifall der ca. 140 Anwohnerinnen und Anwohner die Forderung erhoben, den Anteil der Sozialwohnungen nach dem ersten Förderweg von 20% auf 40%, also auf zwei Drittel der insgesamt geförderten Wohneinheiten zu erhöhen. Anlass genug, die zentrale Bedeutung öffentlicher Flächen für den Sozialen... Weiterlesen


Rachid Messaoudi

Rede | Wohnungsbauprogramm Hamburg-Nord für DIE LINKE nicht zustimmungsfähig

Photo: Lenthe
Rachid Messaoudi
Rachid Messaoudi

Rede zur Fortschreibung des Wohnungsbauprogramms Hamburg-Nord Das Wohnungsbauprogramm hat zwei eklatante Mängel und ist deswegen für die Fraktion DIE LINKE nicht zustimmungsfähig. 1. Welche Wohnungen gebaut werden Gerade Großstädte erfahren eine enorme Zuwanderung vom Land wie aus dem Ausland. Die zunehmende Knappheit von Wohnungen führt ohne... Weiterlesen


Friederike Ulrich

Presse | Hamburger Abendblatt | Dorotheen-Kai: Senat will Bürgerbegehren aushebeln

Dorotheen-Kai: Senat will Bürgerbegehren aushebeln » ... Der Bezirk soll angewiesen werden, die Nachverdichtung am Mühlenkampkanal zügig zu genehmigen. Kritik kommt nicht nur von den Linken. ... Es erscheine geboten, das Bezirksamt „anzuweisen, den Bebauungsplan Winterhude 23 zügig durchzuführen und festzustellen“. Die Linksfraktion in... Weiterlesen


Presse | Hamburger Wochenblatt: Bauprojekt Dorotheen-Kai: Maximal sieben Etagen

109 neue Wohnungen in Winterhude, Dorotheenstraße 10 - 16. Wochenblatt-Interview mit Investor Lars Hansen Hamburger Wochenblatt, 13. Juni 2017, von Waltraud Haas «Die geplante Nachverdichtung auf dem Grundstück Dorotheenstraße 10 - 16 der Robert Vogel GmbH und Co. KG erhitzt die Gemüter. Obwohl hier für den Stadtteil vergleichsweise bezahlbarer... Weiterlesen


Presse | Hamburger Wochenblatt: Initiative „SOS-Mühlenkampkanal“ wehrt sich gegen Nachverdichtung in Winterhude

Initiative „SOS-Mühlenkampkanal“ wehrt sich gegen Nachverdichtung in Winterhude Hamburger Wochenblatt, 16. Mai 2017, von Miriam Flüß «Winterhude: Gegen das Nachverdichtungsprojekt Dorotheen-Kai formiert sich breiter Widerstand. „Was hier an Grün vorhanden ist, ist für ein weiterhin zumutbares Wohnen in dem Quartier essentiell und darf in keiner... Weiterlesen


Dreizung, CC BY-SA 3.0
Kommunaler Wohnungsbau in den 1920er in Wien: Karl-Marx-Hof

«In Wien sind 42% des Wohnungsbestands gemeinnützig gebunden, dort gilt das Prinzip: Einmal gefördert und gebunden, immer gebunden". Die Gemeinnützigkeit ist in Österreich gesetzlich verankert. Dort zeigt sich die strategische Bedeutung ieses Sektors durch Ausstrahlung auf den gesamten Wohnungmarkt. Dort gibt es auch im frei finanzierten Segment noch vergliechsweise günstigen Wohnraum. Und als Folge davon sind nur in relativ geringem Maße Zahlungen von Wohngeld oder ähnlichen staatlichen Transferleistungen nötig.» Herbert Schulz: Wohnen muß dauerhaft leistbar sein!