Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Endlich sichere Fahrradunterstellmöglichkeiten an den Bahnhöfen in Hamburg-Nord

Leider ist die sichere Abstellmöglichkeit bisher nicht an allen Bahnhöfen im Regionalbereich gewährleistet. Zudem ist an abgelegenen Bahnhöfen ist die Diebstahlgefahr einzelner Fahrradteile oder der ganzen Räder sehr hoch.

Sachverhalt:

Die Bürgerinnen und Bürger sollen weiter motiviert werden, das von dem Individualverkehr per Auto auf das Fahrrad oder die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen. Dies impliziert jedoch die Möglichkeit, das eigene Fahrrad auch an den Bahnhöfen sicher abstellen zu können.

Leider ist die sichere Abstellmöglichkeit bisher nicht an allen Bahnhöfen im Regionalbereich gewährleistet.
 Zudem ist an abgelegenen Bahnhöfen ist die Diebstahlgefahr einzelner Fahrradteile oder der ganzen Räder sehr hoch.
Ferner ist es wünschenswert, die Räder in einem trocknen Unterstand sicher anschließen zu können.

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung beschließen.

Beschlussvorschlag:

1. Der Bezirksamtsleiter /die Verwaltung wird aufgefordert dafür Sorge zu tragen, dass  das sichere Abstellen von Fahrrädern an allen Bahnöfen gewährleistet wird.
Insbesondere an den Bahnhöfen Ohlsdorf, Kiwittsmoor und Langenhorn Nord bestehen erhebliche Probleme,

2. Es soll geprüft werden wie Wachpersonal (Betriebsarbeiter) zur Sicherung der Fahrradabstellplätze eingesetzt werden kann.


DIE LINKE
Birgit Akbas, Lars Buchmann, Karin Haas, Rachid Messaoudi, Angelika Traversin