Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Lars Buchmann

Antrag | Samstag gehören Mami und Papi mir

Photo: Lenthe
Lars Buchmann
Lars Buchmann

Sachverhalt:

Der arbeitsfreie Sonnabend ist von den Beschäftigten der meisten Branchen und ihren Gewerkschaften seit den fünfziger Jahren hart erkämpft worden. Kulturell ist mittlerweile der Samstag ebenso wie der Sonntag mittlerweile Familien- und Freundestag.

Im Bezirk Hamburg-Mitte ist nun geplant, ein Kundenzentrum auch an Sonnabenden zu öffnen. Da Mitarbeiter_innen von Kundenzentren auch bezirksübergreifend eingesetzt werden können, ist es möglich, dass auch Mitarbeiter_innen aus Kundenzentren in Hamburg-Nord zum Samstagsdienst in Mitte verpflichtet werden.

Die hart arbeitenden Mitarbeiter_innen der Kundenzentren müssen auch weiterhin ein Anrecht auf ein ungekürztes Wochenende haben. Insbesondere Alleinerziehende stellt die Samstagsöffnung noch zusätzlich vor das Problem der nicht vorhandenen Kinderbetreuung am Samstagen.

Am Dienstag, den 12. Dezember hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) im Hamburger Rathaus eine Unterschriftenliste gegen Samstagsarbeit in den Kundenzentren der Bezirke überreichen. Über 2000 Beschäftigte und Unterstützer haben unterschrieben und richten sich mit ihrer Forderung an Hamburgs ersten Bürgermeister Olaf Scholz.

Petitum:

Der Bezirksamtsleiter wird aufgefordert, sich bei der zuständigen Behörde und insbesondere gegenüber den anderen Bezirksämtern dafür einzusetzen, dass auf eine Samstagsöffnung der Kundenzentren verzichtet wird.

 

Für Rückfragen: Lars Buchmann, 040 / 636 768 28
  l.buchmann@linksfraktion-nord.de

Hier erhalten Sie diesen Antrag "Samstag gehören Mami und Papi mir" als Download-PDF.


Shortlist Topmeldungen


Lars Buchmann

Antrag | Samstag gehören Mami und Papi mir

Sachverhalt:

Der arbeitsfreie Sonnabend ist von den Beschäftigten der meisten Branchen und ihren Gewerkschaften seit den fünfziger Jahren hart erkämpft worden. Kulturell ist mittlerweile der Samstag ebenso wie der Sonntag mittlerweile Familien- und Freundestag.

Im Bezirk Hamburg-Mitte ist nun geplant, ein Kundenzentrum auch an Sonnabenden zu öffnen. Da Mitarbeiter_innen von Kundenzentren auch bezirksübergreifend eingesetzt werden können, ist es möglich, dass auch Mitarbeiter_innen aus Kundenzentren in Hamburg-Nord zum Samstagsdienst in Mitte verpflichtet werden.

Die hart arbeitenden Mitarbeiter_innen der Kundenzentren müssen auch weiterhin ein Anrecht auf ein ungekürztes Wochenende haben. Insbesondere Alleinerziehende stellt die Samstagsöffnung noch zusätzlich vor das Problem der nicht vorhandenen Kinderbetreuung am Samstagen.

Am Dienstag, den 12. Dezember hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) im Hamburger Rathaus eine Unterschriftenliste gegen Samstagsarbeit in den Kundenzentren der Bezirke überreichen. Über 2000 Beschäftigte und Unterstützer haben unterschrieben und richten sich mit ihrer Forderung an Hamburgs ersten Bürgermeister Olaf Scholz.

Petitum:

Der Bezirksamtsleiter wird aufgefordert, sich bei der zuständigen Behörde und insbesondere gegenüber den anderen Bezirksämtern dafür einzusetzen, dass auf eine Samstagsöffnung der Kundenzentren verzichtet wird.

 

Für Rückfragen: Lars Buchmann, 040 / 636 768 28
  l.buchmann@linksfraktion-nord.de

Hier erhalten Sie diesen Antrag "Samstag gehören Mami und Papi mir" als Download-PDF.

Shortlist Termine

refugees welcome
Linksfraktion und DIE LINKE. Hamburg-Nord unterstützen die Bürgerinitiative SOS Mühlenkampkanal nach Kräften
Die Investorin am Mühlenkampkanal Robert Vogel KG segelt unter falscher Flagge

SOS Mühlenkampkanal -
Bürgerentscheid gewonnen

Die Bürger-Initiative gewann mit mehr als 2/3-Mehrheit und hoher Wahlbeteiligung den Bürgerentscheid zum Erhalt der Grünflächen am Mühlenkampkanal. DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord gratuliert herzlich!

Barmbek sagt NEIN
zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!

Lars Buchmann, Regionalausschuss-Sprecher der Fraktion DIE LINKE.in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord freut sich über die Einigkeit aller Fraktionen und Gruppen im Regionalausschuss Barmbek gegen rechtes Gedankengut und gegen den Thor-Steinar-Laden.

Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord)
Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord) zeigt die Resolution "Nein zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!"

Einladung zum Frühjahrs-Brunch

Dieser Brunch als 'Come-Together' aller Freund_innen und Bündnispartner_innen der LINKEN war Lars sehr wichtig. Die Einladung wurde von ihm selbst gestaltet. Wir werden darum diese Veranstaltung durchführen - auch im Gedenken an Lars.

Wahrzeichen Eppendorfs zerstört
Wahrzeichen Eppendorfs zerstört

Politische Bilanz der Bezirksfraktion 2011-2014

In der ablaufenden Legislaturperiode hat DIE LINKE zusammen mit Bürgerinitiativen und den außerparlamentarischen Druck einiges im Bezirk bewegt und gegen die etablierten Parteien durchgesetzt. 

Unsere politische Bilanz können Sie hier <media 4092 _blank download "SONSTIGES, Linke BILANZ final, Linke BILANZ final.pdf, 0.9 MB">als PDF runterladen</media>.