Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressespiegel


Waltraut Haas

Presse | Hamburger Wochenblatt | Nazi-Straßennamen sollen endlich weg

Nazi-Straßennamen sollen endlich weg »Noch immer gibt es in der Hansestadt Straßennamen, die Personen ehren, die sich bei den Nationalsozialisten verdient machten. ... Auch Prof. Dr. Franz Oehlecker hatte sich gegen „lebensunwertes Leben“ eingesetzt, erklärt Rachid Messaoudi von der Linksfraktion Nord. Der Chef- Chirurg in Barmbek übernahm... Weiterlesen


Waltraud Haas

Presse | Hamburger Wochenblatt | Straßennamen vor dem Aus

Straßennamen vor dem Aus »... Die Historikerin und Sozialwissenschaftlerin hatte im Auftrag der Landeszentrale für politische Bildung die Datenbank „Die Dabeigewesenen“ auf hamburg.de mitentwickelt, unter vielen anderen die Profile von Theodor Heynemann (1878-1951) ... Theodor Fahr (1877-1945) und Franz Oehlecker (1874-1957) erforscht und sie als... Weiterlesen


Andreas Dey, Christoph Heinemann und Matthias Popien

Presse | Hamburger Abendblatt | Bezirks-Chef Rösler nach Affäre um Freikarten unter Druck

Beamte des Bezirksamtes Nord hatten Tickets für das Konzert der Rolling Stones bekommen. Auch ein CDU-Politiker nutzte das Angebot. (Dieser Artikel online im Hamburger Abendblatt) «... Hier ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Verdachts der Bestechung. Bis zu drei Jahre Gefängnis wegen Bestechlichkeit. Das für Amtsvergehen zuständige Dezernat... Weiterlesen


Matthias Popien

Presse | Hamburger Abendblatt | Stones-Freikarten für Bezirksamt Nord: Ist das normal?

Ermittlungen wegen Tickets fürs Konzert im Stadtpark. Auch Theater vergeben kostenlose Plätze – allerdings in kleinerem Umfang. (Dieser Artikel online im Hamburger Abendblatt) «... Zweimal 25 Karten wurden "Bezirksamtsmitarbeitern und ihren Partnern als Anerkennung der Mehrarbeit und mit dem Ziel ihrer Präsenz in der Veranstaltung angeboten". So... Weiterlesen


Thomas Hirschbiegel

Presse | Mopo | Freikarten für Mitarbeiter

Kosten die Rolling Stones den Bezirksamts-Chef den Job? (Dieser Artikel online im Hamburger Morgenpost) «... Bezirksamtsleiter Harald Rösler (67) ist seit 51 Jahren in der hamburgischen Verwaltung. Da kommt einiges an Erfahrung zusammen. Doch die rettete den Amtschef offenbar auch nicht vor einer skurrilen Entscheidung – und plötzlich geht es um... Weiterlesen


Annette Großbongardt

Presse | SPON | Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Gratiskarten für Stones-Konzert

Das Bezirksamt Hamburg-Nord bekam für das große Rolling-Stones-Konzert im September 100 Freikarten. Nun beschäftigt der Fall auch die Justiz (Dieser Artikel online im Spiegel Online) «... Dass etliche Mitarbeiter des Bezirksamtes Hamburg-Nord, der Genehmigungsbehörde, mit Freikarten des Veranstalters das Konzert besuchen konnten, hat in Hamburg... Weiterlesen


Karin Haas

Presse | Hamburg1 | Rolling Stones-Freikarten vom Bezirksamt Hamburg-Nord

«Wie kam es zur Vergabe von Freikarten für das Konzert der Rolling Stones durch das Bezirksamt Hamburg-Nord?» fragt Karin Haas, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord. Sehen Sie dazu auch unsere  Pressemitteilung und die  Rede in der Bezirksversammlung von Karin Haas. Weiterlesen


Karin Haas

Hamburg1-Bericht über Rolling Stones-Kartenvergabe

«Wie kam es zur Vergabe von Freikarten für das Konzert der Rolling Stones durch das Bezirksamt Hamburg-Nord?» fragt Karin Haas, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord. Sehen Sie dazu auch Pressemitteilung und Rede in der Bezirksversammlung von Karin Haas. Weiterlesen


Patrick Schlos

Presse | Hamburger Abendblatt | 100 Rolling-Stones-Freikarten werfen Fragen auf

Bezirksamt Nord hat 100 Freikarten für das Stones-Konzert im Stadtpark bekommen – und intern verteilt. Linkspartei fordert Aufklärung. (Dieser Artikel online im Hamburger Abendblatt) Die Rolling Stones haben am Sonnabend die Massen elektrisiert. Im Nachgang der Mega-Veranstaltung im Stadtpark sorgt aber ein im Vorfeld der Veranstaltung... Weiterlesen


Friederike Ulrich

Presse | Hamburger Abendblatt | Dorotheen-Kai: Senat will Bürgerbegehren aushebeln

Dorotheen-Kai: Senat will Bürgerbegehren aushebeln » ... Der Bezirk soll angewiesen werden, die Nachverdichtung am Mühlenkampkanal zügig zu genehmigen. Kritik kommt nicht nur von den Linken. ... Es erscheine geboten, das Bezirksamt „anzuweisen, den Bebauungsplan Winterhude 23 zügig durchzuführen und festzustellen“. Die Linksfraktion in... Weiterlesen


Presse | Hamburger Abendblatt: Anwohner in Winterhude leiden unter Bunker-Abriss

Seit zwei Jahren sorgen die Arbeiten in Winterhude für Lärm und Dreck. Dabei sollte alles nur sechs Monate dauern. Hamburger Abendblatt, 01. August 2017, von Friederike Ulrich «Aufgehäufte Ma­tratzen als Schutz vor herabfallenden Mauerbrocken, rostige Container, um Lärm und Staub abzuhalten – die Vorrichtungen, die während eines Bunkerabrisses am... Weiterlesen


Presse | Hamburger Wochenblatt: Kasperle-Theater oder Mobbing-Schützenfest in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord?

Hamburg: Bezirksamt Hamburg-Nord, Leserbrief im Hamburger Wochenblatt: «Wer noch etwa dem Glauben anhing, die Bezirksversammlung Hamburg-Nord bestehe in der Mehrheit aus seriösen VolksvertreterInnen, die sich ernsthaft mit den Problemen der Menschen vor Ort auseinandersetzen, der wurde auf der Sitzung am Donnerstag (15.06.17) eines Schlechteren... Weiterlesen


Presse | Hamburger Wochenblatt: Hoffnung für „Kunterbunker“

Chance für Erhalt rückt näher – Initiative „Wir sind Winterhude“ hofft auf Stadt als Käufer Hamburger Wochenblatt, 13. Juni 2017, von Waltraud Haas «Winterhude Erhalten statt Abreißen: Für dieses Ziel engagiert sich die Bürgerinitiative „Wir sind Winterhude“ mit dem Projekt „Kunterbunker“. Nach langer Ungewissheit gibt es jetzt Aufwind für die... Weiterlesen


Presse | Hamburger Abendblatt: Hoffnung in Winterhude – kommt der "Kunterbunker"?

Im Bunker am Kuhnsweg soll bezahlbarer Wohnraum entstehen. Jetzt hat der Senat sein Kaufinteresse bekundet und erste Gespräche geführt. Hamburger Abendblatt, 08. Juni 2017, von Friederike Ulrich «Kann im Bunker am Kuhnsweg das Projekt "Kunterbunker" umgesetzt werden? Wie berichet, möchte eine gleichnamige Projektgruppe aus Winterhude, dass die... Weiterlesen


Presse | Hamburger Wochenblatt: Bauprojekt Dorotheen-Kai: Maximal sieben Etagen

109 neue Wohnungen in Winterhude, Dorotheenstraße 10 - 16. Wochenblatt-Interview mit Investor Lars Hansen Hamburger Wochenblatt, 13. Juni 2017, von Waltraud Haas «Die geplante Nachverdichtung auf dem Grundstück Dorotheenstraße 10 - 16 der Robert Vogel GmbH und Co. KG erhitzt die Gemüter. Obwohl hier für den Stadtteil vergleichsweise bezahlbarer... Weiterlesen


Presse | Hamburger Wochenblatt | Demo gegen Thor-Steinar-Laden

Demo gegen Thor-Steinar-Laden Am 20. Mai soll „bunt“ in der Fuhle protestiert werden. Kritik an Mahnwachen «Barmbek Der Protest gegen den „Thor Steinar“-Laden an der Fuhlsbüttler Straße 257 geht weiter. Wie berichtet hatte der Laden der Nordic Company im März eröffnet (das Wochenblatt berichtete). Unter diesem eher unscheinbaren Namen wird... Weiterlesen


Presse | Hamburger Wochenblatt: Initiative „SOS-Mühlenkampkanal“ wehrt sich gegen Nachverdichtung in Winterhude

Initiative „SOS-Mühlenkampkanal“ wehrt sich gegen Nachverdichtung in Winterhude Hamburger Wochenblatt, 16. Mai 2017, von Miriam Flüß «Winterhude: Gegen das Nachverdichtungsprojekt Dorotheen-Kai formiert sich breiter Widerstand. „Was hier an Grün vorhanden ist, ist für ein weiterhin zumutbares Wohnen in dem Quartier essentiell und darf in keiner... Weiterlesen


Presse | Hamburger Wochenblatt: Streit um Containerdorf in Eppendorf, Loogestraße

Bezirk setzt Runden Tisch für Unterkunft an der Loogestraße ein Hamburger Wochenblatt, 02. Mai 2017, von Christian Hanke «Eppendorf Die geplante Unterkunft an der Loogestraße für Geflüchtete wird kommen. Nur über das Wie kann noch diskutiert werden. Die Zentrale Koordinierungsstelle Flüchtlinge (ZKF) hatte ihre Entscheidung zugunsten der... Weiterlesen


Presse | Hamburger Wochenblatt: 120 neue Wohnungen an der Dorotheenstraße / Humboldtstraße 89

Nachverdichtung in Winterhude: Sieben Neubauten sind geplant   Hamburger Wochenblatt, 06. April 2017, von Miriam Flüß «In Winterhude sollen 120 für den Stadtteil vergleichsweise günstige Wohnungen entstehen. Geplant ist das Vorhaben unter dem Namen Dorotheen-Kai als Nachverdichtung auf dem Grundstück Dorotheenstraße 10 bis 16, das der Robert... Weiterlesen


refugees welcome
Linksfraktion und DIE LINKE. Hamburg-Nord unterstützen die Bürgerinitiative SOS Mühlenkampkanal nach Kräften
Die Investorin am Mühlenkampkanal Robert Vogel KG segelt unter falscher Flagge

SOS Mühlenkampkanal -
Bürgerentscheid gewonnen

Die Bürger-Initiative gewann mit mehr als 2/3-Mehrheit und hoher Wahlbeteiligung den Bürgerentscheid zum Erhalt der Grünflächen am Mühlenkampkanal. DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord gratuliert herzlich!

Barmbek sagt NEIN
zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!

Lars Buchmann, Regionalausschuss-Sprecher der Fraktion DIE LINKE.in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord freut sich über die Einigkeit aller Fraktionen und Gruppen im Regionalausschuss Barmbek gegen rechtes Gedankengut und gegen den Thor-Steinar-Laden.

Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord)
Lars Buchmann (DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord) zeigt die Resolution "Nein zu Thor Steinar und rechtem Gedankengut!"

Einladung zum Frühjahrs-Brunch

Dieser Brunch als 'Come-Together' aller Freund_innen und Bündnispartner_innen der LINKEN war Lars sehr wichtig. Die Einladung wurde von ihm selbst gestaltet. Wir werden darum diese Veranstaltung durchführen - auch im Gedenken an Lars.

Wahrzeichen Eppendorfs zerstört
Wahrzeichen Eppendorfs zerstört

Politische Bilanz der Bezirksfraktion 2011-2014

In der ablaufenden Legislaturperiode hat DIE LINKE zusammen mit Bürgerinitiativen und den außerparlamentarischen Druck einiges im Bezirk bewegt und gegen die etablierten Parteien durchgesetzt. 

Unsere politische Bilanz können Sie hier <media 4092 _blank download "SONSTIGES, Linke BILANZ final, Linke BILANZ final.pdf, 0.9 MB">als PDF runterladen</media>.